Finalist auf dem BARC Start-up Wettbewerb

Das Business Application Research Center (BARC) verleiht in diesem Jahr erstmals den BARC Start-up Award für innovative Anbieter mit innovativen Ideen für die Aufbereitung und Nutzung von Daten in nutzenstiftende Lösungen. Wir freuen uns über die Nominierung als Finalist. Die Präsentation der Finalisten findet am 8. November auf dem BARC Congress für Business Intelligence und Datenmanagement in Würzburg statt.

Die siebenköpfige Jury und die Besucher der Veranstaltung, das Votum der Zuschauer fließt in die abschließende Entscheidung der Jury mit ein, werden die Start-Ups live bewerten. Die Preisverleihung findet auf der exklusiven Abendveranstaltung am ersten Tag des Kongresses statt.

Falls Sie lieber Leser auf der Veranstaltung teilnehmen, freuen wir uns sehr über Ihr Votum! Vielen Dank im Voraus.

BARC START-UP AWARD

http://barc.de/start-up

QS- und MES-Daten gewinnbringend analysieren

Pickert & Partner einer der führenden MES- und CAQ-Anbieter feiert sein 35-jähriges Firmenjubiläum mit einem exklusiven Kundentag im Nordschwarzwald. Während der 2-tägigen Veranstaltung ist Synop Systems als Aussteller und mit einem Vortrag präsent. Anwender aus unterschiedlichen Branchen tauschen sich zu Lösungen, Erfahrungen, Neuheiten und aktuellen Themen wie Industrie 4.0 mit dem Team von Pickert, IDOS und seinen Partnern aus. Weiterlesen

AMB – immer mehr Industriedaten

Die Leitmesse der Werkzeug-Maschinenhersteller und deren Peripherie hat Synop Systems genutzt, um den Bedarf für Industriedaten-Analyse zu vertiefen. Zum einen konnten bestehende Kunden besucht werden, zum anderen habe ich den sehr unterschiedlichen Reifegrad in der Datengenerierung, dem Monitoring und der Datenanalyse vor Ort erfassen können.

Der Trend ist klar: immer mehr Unternehmen bestücken Ihre Anlagen mit Sensoren oder nutzen bestehende Elektronik als Basis für datengetriebene Services. Die Verfügbarkeit zu erhöhen, indem mögliche Ausfälle, Störungen frühzeitig erkannt werden, steht an oberster Stelle. In der Umsetzung sind die meisten Firmen aber in den Anfangsstufen. Weiterlesen

Transformation gelungen – Elabo weiht Industrie 4.0 Showroom ein

Synop Systems war dabei, als die euromicron Gruppe am Standort der ELABO GmbH in Crailsheim ihren neuen Smart Industry Showroom am 21.07.1016 eröffnet hat. Der Showroom vermittelt einen Überblick anhand einer Vielzahl von Demonstratoren über das gesamte Industrie 4.0 Portfolio der Gruppe.

Elabo zeigt im Showboom beispielhaft, wie sich ein klassischer Messgeräte- und Arbeitsplatz-Ausstatter zum Anbieter von datengetriebenen Industrielösungen transformiert hat. In der Vergangenheit haben Hardware (Mechanik und Elektronik) den Kern der Lösungen ausgemacht. Ganz anders das ELABO Informationsmanagement (EIM), Weiterlesen

In-Memory Data Mining App auf Heroku – die innovativste PaaS-Lösung

Auf der Salesforce CeBIT Worldtour präsentiert Synop Systems Partner Logicline erstmalig die In-Memory Predictive Analytics Software Synop Analyzer auf der führenden PaaS Lösung Heroku (www.heroku.com) von Salesforce.

Synop Systems, deutscher Pionier von In-Memory Data-Mining Software zur fortgeschritten Analyse und Prognose (advanced and predictive analytics) von Daten, ermöglicht Salesforce Anwendern und App-Entwicklern ganz neue Möglichkeiten aus Daten „verborgene Goldschätze“ zu heben.

Logicline aus Sindelfingen, www.logicline.de , Heroku Value Added Reseller und Salesforce Product Development Outsourcing Partner, hat in enger Zusammenarbeit mit Synop Systems beide Technologien zusammengeführt.

„Synop-On-Heroku“ ermöglicht in sehr kurzer Zeit Ad hoc Fragen zu beantworten, versteckte Muster zu entdecken oder Prognosen zu erstellen. Die Skalierbarkeit von Heroku ermöglicht Single-User-Apps als auch weltweit verteilte Data-Intelligence Apps. Die Einsatzgebiete fokussieren sich auf die Analyse von IoT,- Maschinen-, Transaktions- und Kundendaten. Anhand der Interaktivität können nicht nur rare Data-Science-Experten, sondern auch Fachanwender verborgene Schätze aus Daten heben.

Mit Heroku Connect können z.B. Daten aus einer Salesforce Cloud Software (Sales, Marketing, Service) in die Synop In-Memory Sandbox geladen und mit den Analyse-Engines analysiert werden. Daten aus anderen Apps oder Datenquellen wie Maschinen oder Servern können in der Daten-Sandbox verknüpft werden. Die vielfältigen, modularen Analyse-Engines (deskriptive Statistik, Data-Mining, Mustererkennung, künstliche neuronale Netze) nutzen eine eigene spaltenbasierende Datenhaltung, womit rechenintensive Sequenzmuster-Verfahren auf großen Datenmengen optimiert werden und statt in Stunden in wenigen Minuten ausführbar sind.

Eine weitere Besonderheit ist, dass das User-Frontend der bewährten Analyse-Engines mittels einem API individuell gestaltbar ist. Ideal für eine agile und schlanke Umsetzung auf der Heroku PaaS, welche alle Ressourcen für den Entwickler bereitstellt. Analyse-Methoden können individuell für Zielgruppen und dem CI angepasst und in Prozesse integriert werden.

Berechnete Muster oder Scores, wie z.B. Markenaffinität, Next-Best-Action, Bonität oder bei Maschinen eine Fehlerfrüherkennung können mithilfe von Salesforce Connect Lightning direkt in Salesforce Cloud Software übertragen werden.

Mit personalisierten Angeboten wird der Umsatz pro Kunde gesteigert und mit Fehlerfrüherkennung die Uptime von Maschinen und Robotern erhöht – mehr Erfolg und geringeres Risiko mit Daten und effizienten Datenanalysen.

Während der CeBIT Salesforce WorldTour 2016 präsentiert Logicline die Heroku Data-Mining App in der Salesforce Halle 23, Bereich A 01, Stand 121 (Gold Partner).

Verkaufbare Service-Produkte für Industrie 4.0

Sensoren die kaum noch etwas kosten, Vernetzung von Maschinen und die Übertragung und Auswertbarkeit großer Datenmengen sind die Treiber in der Industrie, Logistik und in der Produktion. Dass vorhandene Technologien nicht automatisch zum Erfolg führen, hatte Nokia leidvoll erfahren müssen.

Entscheidend ist das Business-Modell, um Kunden für neue Service und Industrie 4.0 zu begeistern.

Wie können durch neue Technologien neue Services oder Business-Modelle für bestehende oder neue Kundengruppen realisiert werden?

Das ist eine zentrale Frage des halbtägigen Workshops der Clusterverbandes Mechatronik & Automation, Bayern. An einem halben Tag erhalten Sie Antworten, Impulse und Ideen von Experten. In den Pausen tauschen Sie sich mit Entscheidern aus anderen Firmen aus.

Termin: 8. März, Beginn 13:00 Uhr

Lokation: Carl Zeiss Microscopy GmbH, München

Programm

Veranstaltungs Web-Page

Synop Systems zeigt auf, wie aus Daten verkaufbare Mehrwerte gewonnen werden können.

Anmeldung direkt beim Veranstalter.

Sie erhalten vom Veranstalter eine entsprechende Bestätigung.

Wir freuen uns Sie in München zu begrüßen.

Next Generation Remote Service 4.x

Am 4. Februar veranstaltet die die Firma SIGMATEK, Schweiz in Illnau-Effrikon ein kostenfreies Seminar zu den Themen Remote-Service, Connected-Service, Industrie 4.0 und Predictive-Services.

Die Vernetzung von Geräten, Maschinen und Prozessen verändern die Märkte und die Rolle der Marktteilnehmer. Daten bieten die Basis für neue Geschäftsmodelle und Services.

Unabhängig von Ihrem heutigen Reifegrad von “Connected Services” erhalten Sie Impulse für Ihr Business.

Programm und Tagesablauf: Next Generation Remote Service

Donnerstag, 04. Februar 2016

09:30 – 16:30 Uhr, anschließend Apéro

Anmeldung direkt über die Web Page von Sigmatek, Schweiz