Umstellung Datenschutz nach DSGVO

Im Zuge des Inkrafttreten der EU-Datenschutz-Grundverordnung 2016/679 (DSGV) am 25. Mai 2018 haben wir die Datenschutzerklärung aktualisiert.

Ihre Daten dürfen wir gemäß den geltenden Datenschutzbestimmungen nur bearbeiten, wenn Sie damit einverstanden sind.  Wir geben diese Daten nicht an Dritte weiter, es sei denn, dies ist ausdrücklich mit den neuen Vorschriften gestattet (z. B. um es Dienstleistern zu ermöglichen, die Datenbank zu pflegen).

Im Rahmen der DSGVO haben Sie das Recht zu erfahren, welche personenbezogenen Daten wir erfassen und speichern. Sie können jederzeit eine Kopie anfordern und diese Informationen in einem gängigen Format erhalten. Auch sind Sie berechtigt, personenbezogene Daten berichtigen zu lassen. Sie können uns auffordern, Ihre personenbezogenen Daten zu löschen,oder Sie können der Verwendung bestimmter personenbezogener Daten widersprechen oder uns gegebenenfalls auffordern, die Verarbeitung personenbezogener Daten zu beschränken. Sie haben ferner das Recht, bei der zuständigen Datenschutzaufsichtsbehörde Beschwerde einzulegen.

 

Intelligentes Condition Monitoring

Um ungeplante Down-Time oder einen großen Schaden zu verhindern, werden Anlagen, Geräte und Maschinen mit Sensoren veredelt. Bereits existierende Datenquellen und die Daten der neuen Sensoren werden lokal oder zentral gesammelt und ausgewertet. Im ersten Schritt werden beim Condition Monitoring die aktuellen Messwerte mit definierten Grenzwerten verglichen. Die Praxis zeigt aber sehr schnell, dass dies zu vielen nicht relevanten Alarmen führt. Untypische Kombinationen von Messwerten innerhalb der Grenzwerte werden gar nicht entdeckt.

Weiterlesen

Hannover Messe: Topthema Condition Monitoring

Das Thema Industriedaten-Analyse findet immer mehr Interesse, das zeigte sich auch am gut besuchten Vortrag von Volker Marquardt auf der Hannover Messe. Condition Monitoring ist eine der meist dargestellten Applikation, um aus Daten Mehrwerte zu schaffen.

Schlacht der Plattformen ist in vollem Gange

Die Schlacht der Plattformen (IoT, Cloud, Service, Apps) hat begonnen. Immer mehr Anbieter bieten eigene Plattformen zur Vernetzung von Maschinen, Sensoren und Geräten an. Selbst Stecker- und Elektronikanbieter mit geringem Software-Background drängen in den Markt. Wer die Schlacht gewinnen wird, entscheiden die Kunden. Einige davon werden in 5 Jahren als Sieger übrig bleiben, nicht alle werden die Schlacht “überleben”. Was nicht ausgelagert werden kann, ist das Domain-Wissen der Experten bei den Herstellern. Die tiefergehende Analyse und Prognose von Daten erfordert langjähriges Prozesswissen. Mit Synop Analyzer können Fachexperten die Daten, welche über die Plattformen gesammelt werden, in idealer Form auswerten und Modelle für Condition Monitoring erstellen.  Mehr dazu in Ihrem persönlichen Workshops – Online oder bei Ihnen im Hause.

Anfrage zum Online-Meeting

 

E-Commerce Performance Analyse

Offline, online, mobile online,….
Marketing Budgets haben sich in den letzten Jahren signifikant verändert, die Kanalanzahl nimmt stetig zu, der Kunde wird immer dynamischer.
Web Performance Analyse und Optimierung sind ein wesentlicher Erfolgsfaktor für den Multi-Channel-Anbieter. Aus den vielen der Daten der Web-Analyse-Systeme und anderen Datenquellen werden sehr oft “Schein-Zusammenhänge” abgeleitet und nicht optimale Entscheidungen getroffen! Warum? Weil Daten nicht richtig analysiert werden.
Unsere Lösung für Ihren Erfolg: Weiterlesen

Finalist auf dem BARC Start-up Wettbewerb

Das Business Application Research Center (BARC) verleiht in diesem Jahr erstmals den BARC Start-up Award für innovative Anbieter mit innovativen Ideen für die Aufbereitung und Nutzung von Daten in nutzenstiftende Lösungen. Wir freuen uns über die Nominierung als Finalist. Die Präsentation der Finalisten findet am 8. November auf dem BARC Congress für Business Intelligence und Datenmanagement in Würzburg statt.

Die siebenköpfige Jury und die Besucher der Veranstaltung, das Votum der Zuschauer fließt in die abschließende Entscheidung der Jury mit ein, werden die Start-Ups live bewerten. Die Preisverleihung findet auf der exklusiven Abendveranstaltung am ersten Tag des Kongresses statt.

Falls Sie lieber Leser auf der Veranstaltung teilnehmen, freuen wir uns sehr über Ihr Votum! Vielen Dank im Voraus.

BARC START-UP AWARD

http://barc.de/start-up

Verkaufbare Service-Produkte für Industrie 4.0

Sensoren die kaum noch etwas kosten, Vernetzung von Maschinen und die Übertragung und Auswertbarkeit großer Datenmengen sind die Treiber in der Industrie, Logistik und in der Produktion. Dass vorhandene Technologien nicht automatisch zum Erfolg führen, hatte Nokia leidvoll erfahren müssen.

Entscheidend ist das Business-Modell, um Kunden für neue Service und Industrie 4.0 zu begeistern.

Wie können durch neue Technologien neue Services oder Business-Modelle für bestehende oder neue Kundengruppen realisiert werden?

Das ist eine zentrale Frage des halbtägigen Workshops der Clusterverbandes Mechatronik & Automation, Bayern. An einem halben Tag erhalten Sie Antworten, Impulse und Ideen von Experten. In den Pausen tauschen Sie sich mit Entscheidern aus anderen Firmen aus.

Termin: 8. März, Beginn 13:00 Uhr

Lokation: Carl Zeiss Microscopy GmbH, München

Programm

Veranstaltungs Web-Page

Synop Systems zeigt auf, wie aus Daten verkaufbare Mehrwerte gewonnen werden können.

Anmeldung direkt beim Veranstalter.

Sie erhalten vom Veranstalter eine entsprechende Bestätigung.

Wir freuen uns Sie in München zu begrüßen.